Google der Fake News Produzent

August 13th, 2017

Die Firma Google Inc. hat es geschafft Trumps „Fake News“ Statement aus dem Reich der Phantasie in die Weiten des Internets zu katapultieren. Etwas was früher oder später zu erwarten war. Google baut mit seinen Algorithmen, Suchergebnisse die Nonsens oder falsch sind. Da werden sicher einige Leute nach googlekonformen Internetseiten gleich schreien. Da muss man aber entgegen halte, wer das macht, der hat bald Einheitsinternetseiten! Google macht hier im Prinzip Seitenbetreiber zu Fake News Produzenten wieder Willen. Zusätzlich schadet ein solches Verhalten Googles massiv dem eigenen Suchmaschinengeschäft, da man ja nicht weiß ob das stimmt was man gezeigt bekommt. Von einer juristischen Bewertung mal ganz abgesehen, wo sich Google ggf. schadensersatzpflichtig und strafbar macht.

Jeder Seitenbetreiber sollte mal in das Suchfeld bei Google: site: [Domainnamen mit tdl] eingeben und prüfen was da Google so anzeigt.

WannaCry man sollte aufwachen

Mai 21st, 2017

Vielleicht sorgt dieser neue Erpressungstrojaner endlich dafür, das Unternehmen in IT-Sicherheit investieren. Dabei kann es so einfach sein:
1. Personal für die Gefahren in der IT sensibilisieren wenn man da alle 3 Monate 15 Minuten Zeit investiert ist schon viel gewonnen.
2. Externe Datensicherungen tgl. nicht vergessen. Damit muss man sich nicht erpressen lassen und kann mit relativ wenig Aufwand dem Geschäftsmodell der Erpressungstrojaner ein Schnippchen schlagen.

Top Level Domain .box und AVM

November 19th, 2016

Viele Nutzer der fritzbox von AVM werden es vielleicht schon gemerkt haben. es gibt jetzt die TDL .box . Das heißt das DNS zeigt jetzt auf öffentliche Domains und damit kann es im eigenen Netz zu Problemen kommen wenn man das Netzwerk intern mit fritz.box betreibt. Abhilfe Schaft entweder ein Punkt hinter box ein Umstellen auf .local oder das Verwenden von statischen IP-Adressen.

Arbeitgeberverbände Bayme und VBM weinen wegen zu wenig IT-Fachkräften in Bayern

August 10th, 2016

Die Arbeitgeberverbände Bayme und VBM sind gerade dabei sich lächerlich zu machen, wenn sie über die Süddeutsche Zeitung weinen, dass ihre Mitglieder keine passende Informatiker für ihre IT-Stellen finden. Da sollte man doch mal fragen warum sie 40% der Stellen nicht besetzen können. Wenn man sich die Kommentare in heise zu dieser Presseveröffentlichung der Verbände ansieht weiß man warum. Im wesentlichen sind die Firmen da selber schuld Auswahlprozesse die jeder Beschreibung spotten, Gehälter Richtung Hartz IV, Bewerberanforderungen die keiner erfüllen kann. Da braucht man sich nicht wundern wenn man niemand findet. Vielleicht sollte man gerade in den Personal- und Fachabteilungen mal die Gehirne einschalten statt zu jammern. Typisches Beispiel suchen 25 jährigen Softwareentwickler mit 30 Jahren Berufserfahrung und maximal 1500 Euro Brutto. So oder so ähnlich lauten doch viele Stellenanzeigen oder noch besser statt Anstellung wird dann eine Praktikumsstelle angeboten! Was vielleicht auch zu überlegen ist, Arbeitsplätze müssen vernünftig erreichbar sein oder in der nähe bezahlbaren Wohnraum haben!

Clickbaiting und Facebook

August 7th, 2016

Facebook möchte gegen Clickbaiting vorgehen. Was ja zu nächst löblich klingen mag ist wohl Teil der Facebook-Strategie. Facebook möchte ja gerne, dass Kunden ihrer Internetseite durch eine Facebookseite ersetzen. Ziel ist wie üblich die eigene Macht im Internet aus zu bauen. In so fern bekommt das Vorgehen gegen Clickbaiting doch plötzlich eine ganz andre hässlich Seite. Man will nicht länger Trafficliferant sein sondern den Traffic auf der eigenen Seite halten um ihn selber nutzen zu können.