Neueste Kommentare

In Antwort auf: Schadsoftware Angriffe auf deutsche Email-Adressen

Kommentar von: PEVATER [Besucher]
PEVATER

Danke für Deine Warnung! Habe gerade diese email bekommen:
Hi,
deine Fotos findest du im Anhang (Internet Explorer format)

MfG,
ELFRIEDA

30.07.12 @ 13:39

In Antwort auf: BSI weist auf neue Erpressungsvariante durch Schadsoftware hin

Kommentar von: Michael [Besucher]
Michael

Ich habe jede Möglichkeit und jeden Tipp bzw. jede Anleitung im Internet ausprobiert, doch der Trojaner ging einfach nicht weg. Ich muss da eine aktuelle Version gehabt haben, selbst die Rescue-CDs haben nicht geholfen. Habe das System dann neu aufgesetzt.

02.04.12 @ 02:44

In Antwort auf: Hat die EU-Komission mit ACTA sich ein nicht lösbares Problem eingehandelt?

www.niederrhein-foto.de

ACTA ad Acta..? Freiheit statt ACTA..?
ACTA in aller Munde. überall hört und liest man davon, doch viele werden wohl eventuell nicht wissen, was ACTA eigentlich ist! ACTA – Die neue Gefahr fürs das Internet..? Was ist denn nun ACTA wirklich..? ..und was ist ACTA nicht..? Eine Samml...

24.02.12 @ 10:23

In Antwort auf: Neues von den Piraten zum Bundestrojaner

Kommentar von: Georg Zenker, Berlin [Besucher]  
Georg Zenker, Berlin

Wir erwarten weitere geeignete Schritte zur Aufklärung der Vorwürfe, zur Aufklärung der Bevölkerung und zu Konsequenzen auf der politischen Ebene.

Veränderung ist möglich und notwendig!

09.10.11 @ 21:08

In Antwort auf: Steve Jobs ist tot

Kommentar von: Mitch [Besucher]
Mitch

Es gab doch keine bessere Anerkennung, als das die meisten von seinem Tod über das Gerät, welches er entwickelt hat, erfahren haben.

09.10.11 @ 19:22

In Antwort auf: Hetzner gehackt

Kommentar von: Hack [Besucher]
Hack

Der Hetzner Robot versendet E-Mails aufgrund des hohen Ansturms nur verzögert. Die Hetzner Kundenbenachrichtigung findest du hier: http://www.monkey-business.biz/2447/hoster-hetzner-gehackt-zugangsdaten-anderung-nach-hack-erforderlich/

07.10.11 @ 14:04

In Antwort auf: Deutsche Datenschützer erinnern an Rumpelstielzchen

Kommentar von: TmoWizard [Besucher]  
TmoWizard

Hallöchen!

Danke für die Erwähnung und den Trackback zu meinem Artikel! Das finde ich ja echt nett, daß zur Abwechslung ich auch einmal wo erwähnt werde. :-D

Auf dieses "Stopp-Schild" warte ich auch schon, das wird bestimmt noch ganz lustige Diskussionen geben in den verschiedenen Blogs und Foren!

Grüße aus der Firnhaberau! ;-)

Mike, TmoWizard

01.10.11 @ 11:56

In Antwort auf: Kino.to wieder online bzw. Nachfolger

Kommentar von: Holzbackofen [Besucher]
Holzbackofen

Das ist ja interessant. Hab allerdings gerade versucht die Seite aufzurufen, nach ca. einer Minute hat mein Browser dann abgebrochen. Das scheint sich wohl sehr schnell herumgesprochen zu haben :-)

15.07.11 @ 09:41

In Antwort auf: Kino.to und die GVU

Kommentar von: Allexx [Besucher]  
Allexx

Da gibt es für den Fall des höchstrichterlichen Unterliegens einen neuen Denkansatz der Medienindustrie: Die Speicherung der Videos im Hirn des Betrachters. Wer über den gesehenen Film nachdenkt oder sich zumindest an Details erinnert, wird abgemahnt. Es wird sowieso Zeit, dass das Denken bestraft wird, sonst machen das vielleicht so viele, dass unser "Wirtschaftssystem" unter den Folgen zusammenbricht. *lach*

16.06.11 @ 13:02

In Antwort auf: iSharegossip offline mal sehen was die Staatsanwaltschaft macht

Kommentar von: Allexx [Besucher]
Allexx

Klassiche Zwickmühle. Aber der Ermessensspielraum ist durchaus groß und sogenannte Deals gab es auch in Deutschland schon immer...

16.06.11 @ 09:34

In Antwort auf: Prof. Dr. Gert G. Wagner zum Erhalt des BigBrotherAward 2011

Kommentar von: [Mitglied]

Ich halte das was Prof. Dr. Gert G. Wagner macht für den richtigen Ansatz. Sicher nicht die perfekte Lösung! Daher schreibe ich ja das das eigentlich Aufgabe der Politik ist!

04.04.11 @ 12:28

In Antwort auf: Prof. Dr. Gert G. Wagner zum Erhalt des BigBrotherAward 2011

Kommentar von: TT [Besucher]
TT

Klar ist es gut, dass er Stellung bezieht. Das sollte aber normal sein und es ist eher schlecht, dass es die anderen Preisempfänger das nicht tun. Schließlich geht es hier um wirkliche Kritik.

Auch geht er ja hier mit keinem Stück auf die Kritiken ein. Er spricht selbst nur von der Notwendigkeit von Zahlen, aber erklärt erklärt nicht warum bei den vielen Fragen auch Dinge wie Religionszugehörigkeit und Migrationshintergrund abgefragt werden. Auch ist unklar wieso die Daten registergetützt zentral gesammelt werden und nicht nur die summierten und anonymisierten Daten von den kommunalen Stellen nach oben propagiert wird. Und es gibt noch mehr: www.zensus11.de

Und um auch bei Orwells Sprache zu bleiben: Krieg ist Frieden?

Insofern hättest du hier gern noch etwas kritischer sein können.

04.04.11 @ 12:17

In Antwort auf: Das ULD empfiehlt Piwik zur Webanalyse

Kommentar von: [Mitglied]

Na ja extra was empfehlen muss ich hier nicht. Ich biete den entsprechenden Service für Kunden an: Siehe entsprechenden Link im erten Beitrag!

25.03.11 @ 16:18

In Antwort auf: Das ULD empfiehlt Piwik zur Webanalyse

Kommentar von: Tim Rombach [Besucher]  
Tim Rombach

Ich habe jetzt in mehreren Blog die Empfehlung des ULDs gelesen. Leider fehlt mir auch eine Empfehlung für B2B Unternehmen. Hier würde ich bspw. WiredMinds mitaufnehmen.

http://www.wiredminds.de/unternehmen/wiredminds-und-datenschutz.html?wmc=BL_TR

25.03.11 @ 15:57

In Antwort auf: USA ist bisher viel zu gut weggekommen mit Wikileaks

Kommentar von: Vincent [Besucher]
Vincent

Die USA sind schon lang keine Demokratie mehr - wenn sie es überhaupt jemals waren. Sie sind zum Großteil durch die Industrie und Banken kontrolliert und zum überwiegenden Rest ein "Gottesstaat" - also genau das, was die Urväter der USA nie wollten.

24.01.11 @ 19:47

In Antwort auf: Warum ist die USA so dumm?

Kommentar von: Axel [Besucher]
Axel

Ein solche mächtiges Land kann aber auch nicht tatenlos mit ansehen wie wichtige Dokumente eines Landes in fremde Hände gelangen, welchen Hintergrund auch immer. Ich denke schon fast das Wikileaks auch ein Schritt zu weit gegangen ist und diese Aktion nicht gebracht hat außer aufsehen zu erregen und Unsicherheiten in der Zusammenarbeit von Diplomaten.

20.12.10 @ 10:53

In Antwort auf: Transparency zu Wikileaks

Kommentar von: Jim [Besucher]
Jim

Das Problem ist, dass sich der Nutzen durch WikiLeaks nicht jetzt sondern in vielen Jahren erst entfalten wird und vorher eine eingehende Beurteilung kaum erfolgen kann. Sie verstoßen gegen Gesetze aber diese sind vielleicht ungerecht. Nur...jetzt ist das noch zu früh zum urteilen.

04.12.10 @ 16:33

In Antwort auf: Transparency zu Wikileaks

Kommentar von: ebook leser [Besucher]
ebook leser

Die Luft wird wohl für wikileaks dünner und dünner. Amazon hat nun wikileas von ihren Servern geschmissen. Es ist klar, dass sich ein amerikanisches Unternehmen dem Druck aus der Politik beugen muss. prominente amerikanische Senator Joe Lieberman rief indes andere Länder und Unternehmen zum Boykott von Wikileaks auf. Wenn man wikileaks die technischen Möglichkeiten entzieht, können natürlich keine Veröffentlichungen mehr erfolgen. Ich frage mich, ob dann so prominente Seiten, wie der Spiegel dann in die Bresche spingen.

03.12.10 @ 18:10

In Antwort auf: EuGH und die Urheberrechtsabgabe auf digitale Medien

Kommentar von: Suchmaschine [Besucher]
Suchmaschine

There is obviously a lot to know about this. I think you made some good points in Features also.
Keep working ,great job!

29.10.10 @ 07:45

In Antwort auf: EuGH und die Urheberrechtsabgabe auf digitale Medien

Kommentar von: Suchmaschine [Besucher]
Suchmaschine

It sounds like you're creating problems yourself by trying to solve this issue instead of looking at why
their is a problem in the first place

28.10.10 @ 17:18