Kategorie: "Hardware"

Neues FRITZ!OS 6.50

Dezember 13th, 2015

AVM berichtet das es für die Fritzbox ein neues Betriebs- system mit 120 Neuerungen gibt. Momentan ist es für die FRITZ!Box 7490 erhältlich. Für andere Modelle soll es in absehbarer Zeit zur Verfügung stehen. Interessant dürften sein u. A. die neuen Zeit- gesteuerten Anrufbeantworter Ansagen. Das heißt z. B. bis 10 Uhr die Leute mit einer Gutenmorgenansage empfangen und ab 17 Uhr mit guten Abend. Ein unter anderem für Unternehmer sehr interessntes Feature. Dazu kommen Sicherheitsfeatures wie Verschlüsselung beim Verbindungsaufbau von DECT-Verbindungen, E-Mailfilter für den Port 25.

Routerzwang und Bundesrat

September 29th, 2015

Der deutsche Bundesrat macht sich zum Lobbyisten der Kabelnetzbetreiber. Anders kann man das Verhalten des Bundesrats nicht verstehen. Es soll noch mal über die Änderungen im Gesetz über Funkanlagen und Telekommunikationsendeinrichtungen (FTEG) . Dahinter stecken eindeutig die Kabelnetzbetreiber aus dem TV-Bereich, für die die Abschaffung des Routerzwangs erhebliche Probleme darstellt. Technisch verwenden diese eine Leitung für mehrere Kunden, so das die Datenkennung durch den Router erfolgt. Eine einfache und billige Lösung. Vorraussetzung, ich kann als Betreiber den Router festlegen, der zum System passen muß. Wenn nun definierte Schnittstellen kommen, bedeutet das mehr Aufwand für notwendige Umrüstungen, denn man nicht tragen will. Also macht man druck in der Politik. Hoffentlich besinnt sich hier der Bundesrat noch eines besseren. Übrigens Zwangsrouter erleichtern das Hacken und die Arbeit von Nachrichtendiensten kollosal.

CISCO warnt vor Angriffen auf Cisco Hardware via IOS Geräte

August 14th, 2015

Cisco beschreibt auf seiner Homepage Angriffe auf Ihre Hardware, wobei sich der Angreifer Administratorrechte auf IOS Netzgeräten verschafft.  In einem 2. Schritt wird, unter einem gültigen Administrationsaccount, die Firmware der Geräte durch eine entsprechend kompromitierte Variante des Boot Rom Images ersetzt.
Betroffen sind vorallem Geräte mit älterem Firmwarestand, denn erst ab der IOS 15.0(1)M für die Router-Serien 1900, 2900 und 3900 bzw. IOS XE 3.1.0SG für die Catalyst 4500 E-Series Switches hat man einen Signaturcheck eingebaut. Hilfe für Administratoren bietet Cisco unter Tools an.

Hinweis: IOS darf nicht mit dem gleichnamigen Betriebssystem von Aplle iOS für Smartphons und Tables, verwechselt werden.

Verschlüsselung die funktioniert?

Februar 22nd, 2015

Heute war in der Bild zu lesen, daß die deutschen IT-Experten  das CIA-Nootbook von Markus R. seinesz Zeichens inhaftierter Doppelspion noch nicht knacken konnten. Die Frage ist konnten sie es wirklich noch nicht? Oder ist das eine Beruhigungspille für den CIA? Also entweder sind unsere Schlaphüte ganz rafiniert oder sau blöde. Eine Verschlüsselungstechnik, die auf einem Notebook läuft muß ja sehr performat sein, damit das Noktbook läuft. Auch der Aufwand die Ver- und Entschlüsselung zu starten, muß sich ja auch in Grenzen halten.Wo läuft hier etwas schief?

Störerhaftung bei gesetztem Default-Routerpasswort

Januar 23rd, 2015

Das Amtsgericht Hamburg hat etschieden (Aktenzeichen: 36a C 40/14), zur Frage der Störerhaftung bei Internetroutern.
1. Ist das Default-Passwort und der WLAN-Schlüssel schon bei Auslieferung individuell und kein Hinweis in der Anleitung, daß man ihn ändern muß, hat man seine Pflichten als Betreiber erfüllt und haftet nicht als Störer.
2. Man haftet nicht für Sicherheitslücken wenn diese zur Zeitpunkt der Störung noch nicht öffentlich bekannt sind.

Leider gibt das Urteil zu Punkt 2 nichts her was ist in der Zeit, zwischen dem Bekanntwerden einer Lücke und der Verfügbarkeit eines Bugfix oder Patch?