Zugriffswünsche auf Verschlüsselungen durch Ermittlungsbehörden

Oktober 19th, 2014

De letzten Tage werden so wohl von US - Ermittlungsbehörden aals auch von deutschen Ermittlungsbehörden, die Forderung auf Zugriffe auf Verschlüsselungstechniken erhoben. Man kann nur hoffen, daß die Entwickler und Implementierer diesen Forderungen nicht nach kommen. Denn so was ist bei solchen behörden nicht sicher. Wie es um die Geheimhaltung bei Behörden steht, hat nicht zulezt wieder der Fall Hoeneß gezeigt. Daten werden Veröffenlicht wenn nur der passende Anreiz da ist und die Behörde, in dem Fall das Finanzamt, stellt sich hin und kann nicht mal nachvollziehen wer es vermutlich war! Also staatlichen Stellen in Punkto Geheimhaltung zu vertrauen wäre ein großer Fehler!

Bekommt die Bundesregierung kalte Füße?

Oktober 16th, 2014

Unter der Schlagzeile NSA-Ausschuss: Opposition empört über Drohbrief aus Kanzleramt kann man bei heise lesen, dass der Chef des Kanzleramts, Peter Altmaier, mit rechtlichen Schritten gegen NSU-Ausschuß-Mitglieder droht! Eine für ein Mitglied der Regierung unerhörter Vorgang! Der Herr sollte aufpassen, dass er nicht selber schnell mal wegen Nötigung eines Verfassungsorgans selber vor Gericht zitiert wird. Auch offenbart das Ganze, dass an den Vermutungen, dass die Regierung von den Machenschaften der NSA wußte bzw. in sie verwickelt ist, vielleicht doch nicht so aus der Luft gegriffen sind. Wie anders ist so ein Vorgehen sonst plausiebel zu erklären. Auch ist auffällig, dass man über Eikonal nichts sonst in den Medien gelesen hat. Hat hier vielleicht auch die regierung oder Nachrichtendienste nachgeholfen. Aber scheinbar funktionbiert das nicht mehr, da die Medien nicht mehr aus ein paar Zeitungen und dem Fernsehen bestehen. Die Regierung soll endlich den Mund auf machen und die Zusammenarbeit der Geheimdienste offen legen, sonst braucht es bei der nächsten Wahl einen Denkzettel der sich gewaschen hat! Eine Regierung die Ihr Volk wohl hintergeht hat ausgedient und was mit Honecker und Krenz geht geht auch mit Frau Merkel!

Die NSA betreibt Computersabotage in Deutschland

Oktober 12th, 2014

Wie ause inem Bericht des The Intercept hervorgeht betreibt die NSA physische Sabotage von Netzwerkkomponenten in Deutschland! Die NSA schleußt Agenten in  Firmen ein. Jetzt wird es aber Zeit, daß die deutsche Justitz und Frau Merkel handeln! Es kann nicht angehen, dass in Deutschland ausländische Geheimdienste Netzwerkhardware sabotieren. Hier muß die Politik und Justitz aktiv werden. Scheinbar arbeiten bei der deutschen Spionageabwehr nur Nieten. Die Deutsche Regierung stellt dazu noch die Beziehungen zu den USA  über das Wohl der eigenen Bevölkerung. Ist vielleicht unseren Bundeskanzlerin im Nebenberuf NSA - Agentin? Bei Ihrem Verhalten ist das nicht mehr ganz auszuschließen.

Google fürchtet um seine Macht

Oktober 9th, 2014

In einem Artikel bei Heise NSA-Skandal: Eric Schmidt fürchtet europäischen Protestboykott kann man doch sehr sehen welche Angst Google um seine weltweite Macht hat. Es geht zwar vordergründig um die NSA und Arbeitsplätze in den USA doch in Wirklichkeit um dei Monopolstellungen von Internetgiganten in den USA. Vermutlich ist in den USA schon ein Krieg zwischen Diensten und Internetindustrie hinter den Kulissen entbrannt, von dem man aber nur den ein oder anderen Funkenregen mal mit bekommt. Man kann nur hoffen das die sich jetzt langsam abzeichnenden Tendenzen, US-Firmen nicht mehr zu trauen an hällt. Nur so kann man Dienste in ihre Schranken weißen, die Politik hat ja hier schon auf ganzer Linie versagt.

IT-SA in Nürmberg

Oktober 8th, 2014

Heute auf der IT-SA (Die IT-Securetymesse) in Nümberg gewesen. Das Ganze war sehr enttäuschend. Sicherheitsprobleme gehen bei vielen Ausstellern wohl erst ab 100 Usern an.  Es waren keine Firewall-Produkte für unsere Zielgruppe zu finden, was vorallem an den Preisen lag. Das spricht nicht für so eine Messe. Was aber auch heißt, daß ich mit einem Partner zusammen die Arbeit an einer neuen, bezahlbaren Lösung für 1-10 User aufnehme.